Warhammer 40k – Conquest

Warhammer 40k, der Platzhirsch unter den Tabletops, wird den meisten / allen Spielern sicherlich etwas sagen. Für all diejenigen, die noch keinen Kontakt zu diesem Hobby haben kommt mit Warhammer 40k Conquest jetzt ein Zeitschriften(Abo)-System heraus, das es in sich hat. Hier sollen alle Fragen rund ums Sammeln, Basteln, Bemalen und Spielen beantwortet werden. Wie das ganze genau aussieht, dazu jetzt mehr. – Als letzter Hinweis sei noch gesagt, das ich keine Erfahrung mit Tabletop oder Warhammer habe und daher nur zusammenfassen kann.

Warhammer 40.000 Conquest – Dier erste Ausgabe. – Artwork © Copyright Games Workshop Limited 2020.

Was ist Warhammer 40k Conquest

Einfach gesagt handelt sich hierbei um eine Zeitschriftensammlung mit zusätzlichen Inhalten. Die kommenden 80 Ausgaben enthalten jeweils eine kurze Broschüre zu allem was Warhammer auszeichnet (die Welt, Regeln, das Sammeln, Bemalen,…), Miniaturen, Farbe und sonstiges Zubehör, wie z.B. Battlemats, Würfel, Pinsel,… Dabei baut man auf ein bekanntes Abo-Model, wobei die erste Ausgabe nur 1,99€ kostet, die zweite wird 5,99€ kosten und ab der dritten Ausgabe kosten alle weiteren 9,99€. Die Kosten der gesamten Reihe beläuft sich somit auf knapp 800€, soll aber auch einen Wert von ca. 1300€ haben, wenn man sich die Posten einzeln bestellen würde. Darüber hinaus kann man durch ein Abo noch mehrere Prämien erhalten. Weitere Informationen findet ihr hier, auf der Homepage von Warhahmmer Conquest.

Der Umfang des ersten Heftes auf eine Blick. – © Copyright Games Workshop Limited 2020.

Ein Angebot für Einsteiger?

Die Zeitschrift ist sicherlich so konzipiert, das man zunächst einmal einen guten Überblick über alle nötigen Informationen (Setting, Regeln, Bemalen,…). Als Neuling kann ich guten Gewissens sagen, das sich die ersten zwei Ausgaben sicherlich lohnen könnten um in das Hobby einzusteigen. In Ausgabe 1 werden die ersten Infromationen vermittelt und mit Ausgabe 2 sollen nicht nur die ersten Regeln, sondern auch alle notwendigen Utensilien, wie Figuren von 2 Parteien (drei Marines sind ja schon in Ausgabe 1), Würfel, Messwerkzeug, Würfeln und einer Spielmatte vorhanden sein. Das alles für nur 6,98€ halte ich für einen mehr als fairen Preis, es ist definitiv ein Lockangebot. Das wird auch deutlich durch die Tatsache, das man zwar schon in der ersten Ausgabe die Figuren mit drei Farben bemalen kann, die Gesichter u.ä. sind beispielsweise aber erst mit den Farben und Beschreibungen von Heft 4 (für 9,99€) möglich.

Das erste mal Figuren „basteln“.
Die drei unbemalten Space Marines.

Fazit

Man sollte sich schon sehr gut überlegen, ob man die Zeitschrift abonniere will, da die kosten von knapp 800€ sicher kein gutes Einsteigerprodukt sind. Für 110-125€ bekommt man direkt ein umfassendes Grundspiel, für knapp 32€ gibt es bereits ein Starterset, jeweils direkt bei games-workshop. Der Umfang von Warhammer 40k Conquest ist allerdings deutlich größer und wird nicht ohne Grund mit einem Mehrwert eingestuft, dann richtet es sich meiner Meinung nach aber nicht mehr an Anfänger.

Kurz und knapp: Wer grundlegend einmal überprüfen will, ob er Spaß am Tabletop hat (inkl. Figuren zusammenbauen und bemalen) und auf einer sehr oberflächlichen Art das Spektrum kennenlernen will, der macht mit den ersten Ausgaben sicher nichts verkehrt. Ich bezweifle aber, das sich die ganze Reihe für den Einstieg lohnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: